Google+ 3D-Drucken

Mittwoch, 16. April 2014

Ein Ahornblatt zu Ostern

Kaum gedruckt ist schon die Diskussion entfacht, ob es sich beim gedruckten Objekt wirklich um ein Ahornblatt handelt, oder ob es vielmehr ein Blatt von einer Weinrebe sei. Wir freuen uns so oder so über den sehr gelungenen Druck auf dem Ultimaker 1 mit 0.08mm-Schichten. Seht selbst, wie fein die Oberfläche des Blattes ist. Ach ja ein Detail: Wir haben das Blatt 30° auf dem Drucktisch gedreht, damit wir es doppelt so gross drucken konnten.




Informationen zum Objekt:

Dienstag, 15. April 2014

Vier Ultimaker 1 auf einen Streich

In einem Monat ist es soweit, dann sind alle vier Ultimaker 1 bei uns im Einsatz. Wir haben sie heute schon mal versuchsweise in einem der Schulungsräume aufgestellt und einen Testdruck mit 0.04mm Schichten gemacht. Es funktioniert alles, nun können wir uns daran machen, den Rest des Kurses "3D-Drucken in der Schule" vorzubereiten. Leider ist der Kurs bereits ausgebucht, ihr könnt euch aber auf eine Warteliste eintragen lassen, und werdet dann automatisch für einen nächsten Kurs angefragt.  -> Zur Anmeldung


Das Referenzwerk für die 3D-Druck-Praxis

Gratulation an +Florian Horsch für das Gelingen seines Buches "3D-Druck für alle - Der Do-It-Yourself-Guide", welches beim Carl Hanser Verlag München erschienen ist.



Vielen Dank für die wohlwollende Erwähnung unseres Blogs als Spezialisten-Blog auf Seite 186.


Wir möchten Florians Werk jedem 3D-Druck-Anfänger wie auch -Begeisterten wärmstens empfehlen. Überlegt nicht lange, das Buch ist jeden Euro/Franken wert. Man merkt, dass Florian aus seiner grossen Erfahrung mit dem Thema 3D-Drucken, und mit dem Leser im Fokus schreibt. Einziger Nachteil: Man liest anstatt selber in 3D zu drucken. Also schafft euch schnell zum Buch einen eigenen 3D-Drucker an, dann könnt ihr im Buch lesen, während der Drucker arbeitet.

Wer sich lieber durch ein Interview überzeugen lassen möchte:

Teil 1

Teil 2


Es war spannend das Buch zu lesen, und im Verlauf immer wieder auf Dinge zu stossen, die wir so noch nicht gesehen hatten. Leider warten wir noch immer auf das signierte Exemplar des Autors. Eine weitere Möglichkeit ist, sein Buch immer mit dabei zu haben, damit wir es beim ersten Treffen signieren lassen können.

+Florian Horsch wann erscheint das Buch in der ersten (englischen) Übersetzung?