Google+ 3D-Drucken

Montag, 1. September 2014

Maximaler Quader mit 20mm Dicke

Wie bereits im Post über den Maximalen Quader mit 10mm die Zweite angedroht, haben wir unsere Testreihe fortgesetzt, und den maximal druckbaren Quader mit 20mm Breite mit Tinkercad und Cura ermittelt, und ihn danach auf dem Ultimaker 2 erfolgreich ausgedruckt. Seine Masse betragen exakt 283.97 x 20 x 204.99mm, und er muss auf dem Tisch um 41° um Z gedreht werden.




Die Füllung beträgt auch hier wieder 2%, um die Stege zur Stabilisierung zu erhalten.



Einziger Schönheitsfehler: Kurz vor dem Schluss oben, hat der Drucker offenbar mit den Motoren Probleme bekommen, und daher leider die Schichten etwas versetzt gedruckt.



Die beiden Testquader übereinander gelegt und nun sollten wir bereit sein, das nächste grosse Relief aus weniger Teilen zu fertigen als die Reliefs der Schweiz und Österreichs.


Happy Birthday Alain

Rechtzeitig geschenkt, aber zu spät hier darüber berichtet. Was solls, schaut euch den tollen Hai-Kamm an, Alain hat Freude daran, und das ist was zählt. Das Hai-Modell von Thingiverse herunter geladen und ganz einfach in Tinkercad importiert, danach die Schrift mit dem Shape Generator Text als Loch ausgestanzt. Nun hat Alain auch einen Kamm, wie ihn Amélie bereits besitzt. Aufwand den Namen zu ändern in Tinkercad inkl. Export keine 5min.






Wir sehen gerade auf Thingiverse, dass unsere Idee bereits kopiert wurde.

Weiterbildung 3D-Drucken in der Schule für Imedias

Wir durften letzte Woche einen Vormittag bei Imedias unsere Arbeit im Bereich 3D-Drucken in der Schule vorstellen. In Brugg/Windisch und Solothurn sind seither die ersten Weihnachtsvorbereitungen im Gange. Fünf Förmchen konnten wir direkt im Rahmen der Demo drucken, der Rest darf durch die Mitarbeitenden von Imedias selber ausgedruckt werden. Danke fürs Mitmachen!

Fotos (c) Imedias FB Seite.






Wir waren um 8 Uhr da und haben eine Stunde aufgebaut und den Drucker betriebsbereit gemacht, um 9 Uhr ging es los. Das ist der Grund, weshalb wir erst nach dem Wegräumen daran gedacht haben, den Raum noch kurz festzuhalten.




Ein weiterer Tag wird im September oder Oktober folgen, da jedoch nur noch für diejenigen Mitarbeitenden, welche sich auch wirklich mit dem Thema befassen werden.