Google+ 3D-Drucken

Samstag, 22. November 2014

Workshop in Guttannen

Seit mehreren Wochen nun schon sind zwei Ultimaker1 in der Guttanner Schulstube im Einsatz. Diese Woche lud die Schule die Eltern der Schüler/innen und interessierte Lehrkräfte der Nachbarorte zu einem Workshop ins Schulhaus ein. 3D- Druck - Fachmann Gregor Lütholf und sein "Güggel" waren eigens ins kleine Bergdorf angereist, mit dabei eine grosse Sammlung eindrücklicher Exponate aus dem 3D- Drucker sowie natürlich jede Menge Knowhow und viel Elan. Schüler/innen aus dem Wahlfach ICT, die unterdessen schon etwas erfahrener sind im Umgang mit Cookiecaster und Tinkercad unterstützen die Anwesenden bei ihren ersten Design- und Druckversuchen. Die Teilnehmer/innen des Workshops erlebten einen abwechslungsreichen und spannenden Abend, während dessen sie die Möglichkeiten eines 3D- Druckers kennen lernten, eine eigene Keksform entwickelten und ausdruckten.

Herzlichen Dank dem Duett für die Unterstützung anlässlich dieses gelungenen Abends!






Freitag, 21. November 2014

Eine Italienische Diva

Kaum hatten wir am Sharebot Next Generation die Güggelcam angebracht, begann dieser darauf mit Verschiebungen in X/Y-Richtung bei den Prints zu reagieren. Nicht ganz, im Grunde haben wir das Phänomen bis jetzt nur an einem Teilstück des Eiffelturms feststellen können.


Teil 34 3rd erster Versuch: Richtig toll!

Erster Probedruck des Teils 10 1st4

Unbeaufsichtigter Druck

Leichte X/Y-Verschiebungen

Und gleich nochmals...

Jetzt wirds aber unlustig, Druck abgebrochen.


Schrittverluste an den Motoren? Unklare Spannung der Riemen? Der Sharebot traf bei uns mit stark durchhängenden Y-Riemen ein, wir haben sie etwas gespannt. Den Fehler beim unbeaufsichtigten Druck konnten wir durch Beobachtungen beim nächsten identischen Druck ermitteln. So blieb die Düse des zweiten (linken) Druckkopfs jeweils am Objekt hängen, da die Querstreben des Objekts durch die Wärme zum Teil nach oben gebogen wurden. Bei den anderen Drucken können wir aber keine Erklärung liefern, weshalb die Teile in X/Y so eigenartig aussehen.




Von coobx kam die Antwort, wir hätten es hier mit einer "Italienischen Diva, und nicht mit einem Holländischen Trampel" zu tun. Da war auf jeden Fall schon mal der Titel dieses Posts gesetzt, und wir werden ab sofort nicht mehr von dem Sharebot, sondern von der Sharebot sprechen. (Ja, wir sind uns bewusst, dass es auch männliche Diven gibt.) Wir senden das Modell des Teils 10 1st4 an coobx und sind gespannt, was die auf einem anderen Sharebot NG damit produzieren..

Was hat denn die graziöse Diva seit unserem letzten Bericht vom 9. November sonst noch so produziert? Jede Menge! Zunächst gings mit dem Shootout zwischen Sharebot und Ultimaker weiter. Hier einige Fotos dazu:

cuddling Owls auf dem Sharebot NG

cuddling Owls auf dem Ultimaker 2

Marios Pinguin auf dem Sharebot NG (Modell folgt)

Marios Pinguin auf dem Ultimaker 2

Eiffelturm 19cm auf dem Sharebot NG

Druckzeit 40h 35min beim Sharebot, Retraction Härtetest bestanden

Eiffelturm 19cm auf dem Ultimaker 2

Einmal mehr kein Vorschub mehr, Härtetest Retractions failed


Hier ist unser Urteil nach zwei Wochen Testen, Sharebot Next Generation vs. Ultimaker 2:

+ + Dual Extruder
+ + Vorschub
+ Druckkopf
+ Verarbeitung

+/- Zuverlässigkeit (Nicht bewertbarer Kurzeinsatz?)
Wir gehen trotz der erst 2 Wochen Test davon aus, dass die Zuverlässigkeit der Sharebotin höher ist als die des Ultimaker 2. Besonders auffallend ist, dass wir nicht einmal in der Zeit Probleme mit dem Vorschub hatten, die Materialzufuhr brach nicht ein einziges Mal ab, während der Ultimaker 2 sich in der selben Zeit einige Ausschussteile leistete.

- Lautstärke
- Gewicht
- Verhältnis Bauraum zu Standfläche
- - Druckqualität
- - Geschwindigkeit

Dienstag, 18. November 2014

3drucken.ch nun auch in Englisch

Ab heute führen wir unseren erfolgreichen Blog in zwei Sprachen, Deutsch und neu auch Englisch. Damit das möglichst reibungslos geht, haben wir auf Blogger einen parallelen Blog aufgesetzt, und diesen als Englisch definiert. Danach via Administration den gesamten Deutschen Bloginhalt exportiert, und in den neu erstellten Blog wieder importiert.

Der deutschsprachige Blog bleibt unter seinen bisherigen Adressen http://3drucken.ch und http://www.3drucken.ch erreichbar, um die bestehenden Links nicht zu töten. Hinzu kommt der englischsprachige Blog 3d printing - Adventures from Switzerland mit den selben Posts, durch uns hoffentlich verständlicher übersetzt als von Google Translator, unter der neuen Adresse http://en.3drucken.ch.

Auf der rechten Seite kann die Sprache gewählt werden.


Zum Start wurden Navigation und die statischen Seiten übersetzt. Neues wird zweisprachig erstellt, die bestehenden Inhalte werden laufend ins Englische übersetzt. Habt bitte noch etwas Geduld, es könnte sich um mehr als ein paar Stunden Arbeit handeln. Wir sind jedoch überzeugt, dass sich der Aufwand lohnt, und wir nicht länger damit warten sollten. Viel Spass euch beim Lesen.